Fahrrad pflegen und reinigen – wie halte ich mein Fahrrad in Schuss?

schmutzige-fahrraeder

Die Beziehung zum eigenen Fahrrad ist meist mehr als nur praktisch und funktional orientiert. Das geliebte Fahrrad bringt verlässlich von A nach B, vermittelt ein unbeschreibliches Freiheitsgefühl und sorgt für einen ordentlichen Schub an Endorphinen. Da ist es nur naheliegend, dass man das eigene Fahrrad gut in Schuss halten möchte. Wie Du Dein Fahrrad pflegen und reinigen kannst, damit es Dir noch lange treu bleibt, erfährst Du in diesem Artikel.

Warum muss ich mein Fahrrad reinigen?

Wer kennt es nicht – Du fährst nach einem verregneten Arbeitstag mit dem Fahrrad nachhause. Kaum angekommen, erkennst Du die Misere: Laub, Erde und Schmutz kleben an Deinem Fahrrad. Oder aber Du bist seit längerer Zeit begeisterter Radfahrer und hast noch nie wirklich darauf geachtet, welche Arten von Schmutz sich im Laufe der Zeit auf Deinem Fahrrad ansammeln können. Ein verschmutztes Fahrrad ist nicht nur optisch ein Downgrade: Dreck und Rost führen langfristig dazu, dass das Fahrrad in seiner Funktionalität eingeschränkt wird. Seilzüge können stecken bleiben und sind schwer bis gar nicht mehr einsatzfähig. Das betrifft insbesondere die Schaltung und Bremsen – und das kann nicht nur nervenaufreibend, sondern auch richtig gefährlich werden. Es wird also höchste Zeit, zu handeln und mit einer entsprechenden Reinigung vorzusorgen!

reinigungstuecher

Wichtig ist, dass Du für die verschiedenen Oberflächen auch immer die korrekten Tücher verwendest. Sonst kann es an Deinem Bike zu hässlichen Kratzern kommen.

Die Grundreinigung Deines Fahrrads

Bevor Du mit der Reinigung beginnst, suche Dir einen passenden Ort für Dein Fahrrad und eine entsprechende Unterlage. Gerade bei Fahrradreinigern sind die Wirkstoffe sehr chemisch und sollten nach Möglichkeit nicht auf natürlichen Boden gelangen. Dem ersten Schritt der Fahrradreinigung steht dann nichts mehr im Weg!
Mit einer Grundreinigung befreist Du Dein Fahrrad im ersten Schritt vom gröbsten Schmutz. Dazu verwendest Du am besten warmes Wasser und einen geeigneten, weichen Schwamm, mit welchem Du den Schmutz einweichst und Dein Bike so vom schlimmsten Schmutz befreist. Anschließend empfiehlt sich die Anwendung eines Fahrradreinigers, den Du auf Dein Fahrrad aufträgst und laut Anwendungsbeilage einwirken lässt. Auch wenn es verlockend scheinen mag: weniger geeignet zur Reinigung Deines Drahtesels sind Hochdruckreiniger. Mit ihnen steigt die Gefahr, Dein Fahrrad und insbesondere die Lager und weitere Anbauteile zu beschädigen. Mit warmem Wasser, einem weichen Schwamm und einem guten Fahrradreiniger bist Du immer noch am besten aufgehoben.

Die Feinreinigung

Du hast Dein Fahrrad vom gröbsten Schmutz entfernt? Prima, dann geht es jetzt an die Feinheiten! Den Dreck in den Ecken und die verwinkelten Stellen Deines Fahrrads entfernst Du mit speziellen Bürsten, die auch die kleinsten Zwischenräume wieder blitzblank schrubben. Dabei sind etwas Feingefühl und Geduld gefragt – doch der Aufwand ist relativ gering dafür, dass Dein Fahrrad noch lange Zeit gut fahren wird. Für die Schaltröllchen verwendest Du ein Tuch und – bei besonders hartnäckigen Dreck- oder Fettflecken – zusätzlich einen Reifenheber. Mit diesem kannst Du alle Arten von Dreck praktisch herunterschaben. Sogenannte Ritzelreiniger helfen bei der Reinigung der Kassette, die Du zuvor ebenfalls mit dem Fahrradreiniger einsprühst. Nach 3 bis 5 Minuten Einwirkzeit lässt sich der Schmutz wunderbar entfernen. Denke daran, Rückstände des Fahrradreinigers sorgsam abzuspülen.

Werkzeug

Wenn Du Anbauteile für die Reinigung Deines Bikes abnimmst, achte bei der Montage auf das vorgeschriebene Drehmoment der Schrauben! Denn nach "fest" kommt "ab" :-)

Gut geschmiert ist halb gewonnen!

Wenn Du regelmäßig Rad fährst, wird die richtige Wartung der Fahrradkette umso wichtiger. Eine gut geschmierte Fahrradkette gehört dann zur durchgeführten Reinigung automatisch dazu. Dazu solltest Du ebenfalls den Kettenblättern, Schaltwerk und Umwerfer zusätzliche Beachtung schenken. Wird das Schmieren vernachlässigt, kann es schnell zu Abnutzungserscheinungen kommen. Zum Schmieren verwendest Du Schmieröl oder praktisches Schmierspray mit hoher Haft- und Kriechwirkung, wobei Du beim Schmieren der Kette zu einem speziellen Kettenspray oder Multientfetter greifen solltest. Zur Überprüfung spulst Du die Kette für einige Umdrehungen durch. Die Reste des Sprays oder des Multientfetters wischst Du mit einem Tuch ab – und es läuft wieder alles wie geschmiert!

SRAM-Schaltwerk-Haibike-Hardseven

SRAM-Schaltwerk eines Haibike HardSeven Life 6.0: Schaltwerke sind schwierig zu reinigen, da der Bereich zwischen den Ritzeln schwer zu erreichen ist. Aber gerade das Schaltwerk profitiert stark von einer ordentlichen Pflege!


Ein Fahrrad, das noch lange Zeit verwendet werden möchte, bedarf eines gewissen Grades an Reinigung und Pflege. Auch wenn eine umfassende Reinigung ein wenig Zeit beansprucht, so wird sie sich bewähren. Sorgst Du regelmäßig für die optimale Reinigung und Pflege Deines Fahrrads, wird es Dich noch lange begleiten. Die Zeit zur Reinigung wenden wir gerne für unser geliebtes Fahrrad auf – und erfreuen uns noch lange an Freiheitsgefühl und einer gehörigen Endorphin-Dosis im Alltag!